• Könnte es sein,
    dass in mir Kräfte liegen, die noch nicht geweckt sind?
  • Könnte es sein,
    dass in mir Fantasien schlummern, die noch nicht wirken?
  • Könnte es sein,
    dass in mir Möglichkeiten schlafen die mich weiterbringen könnten?
  • Fehlen mir Mut und Kraft,
    nach innen zu sehen, freizulegen was mir geschenkt ist?
  • Ich will ruhig werden,
    meine Möglichkeiten zu entdecken, um den Stürmen zu trotzen
  • Könnte es sein,
    dass in meiner Tiefe alles ist, was meinem Leben Sinn gibt?

Wichtig zu wissen

  1. Was ist Kinesiologie?

    Kinesiologie ist eine ganzheitliche Therapieform. Sie ist in den 60er Jahren in Amerika aus der Chiropraktik heraus entstanden und wird laufend weiterentwickelt. Sie bedient sich sowohl neuester westlicher Techniken als auch alter orientalischer Erkenntnisse wie der Meridianen-Lehre. 

  2. Womit befasst sich die Kinesiologie?

    Die Kinesiologie befasst sich mit der Lehre der Bewegung, speziell mit dem Energiefluss im Körper und somit mit dem körperlichen, seelischen und emotionalen Erleben. So geht es in der Kinesiologie nicht darum, Symptome oder Krankheiten zu behandeln. Es geht darum, Blockaden im Energiebereich zu erkennen und die Energien auszubalancieren. 

  3. Wie arbeite ich?

    Mit Hilfe des körpereigenen Biofeedback-Verfahrens, des manuell durchgeführten Muskeltests, erarbeiten wir partnerschaftlich die Ursachen und die Zusammenhänge der Symptome. Daraufhin setzen wir gemeinsam Ziele zur Lösung eines inneren oder äusseren Ungleichgewichtes und aktivieren das Potential, das zur Lösung eingesetzt werden kann.

  4. Wie funktioniert der Muskeltest?

    Er basiert auf der Erkenntnis, dass sich Vorgänge innerhalb des Körpers auch im Funktionszustand der Muskeln spiegeln.

    Über eine präzise Fragestellung bekommen wir Ja / Nein Antworten.

    Die Ergebnisse eines korrekt durchgeführten Muskeltests lassen  präzise Rückschlüsse zu. Die Stressoren und deren Ursachen werden identifiziert.

  5. Wie läuft eine Behandlung ab?

    Die Behandlung findet grundsätzlich in Einzelsitzungen statt. Es ist aber auch möglich, Paare gemeinsam zu behandeln. In der Regel sind vier bis acht Sitzungen nötig, es handelt sich also um eine Kurzzeitbehandlung. Eine Sitzung dauert 90 Minuten, bei Kindern 60 Minuten. Grundsätzlich bekommen die KlientInnen von mir eine Hilfe zur Selbsthilfe und sollten nicht jahrelang abhängig werden. 

  6. Was kostet eine Konsultation?

    Pro Sitzungsstunde verrechne ich Fr. 120.-

     Krankenkasse

    Bei entsprechender Zusatzversicherung übernehmen die meisten Krankenkassen einen Teil der Behandlungskosten. Bitte klären Sie bei Ihrer Krankenkasse die Kostenübernahme vor Behandlungsbeginn ab.

  7. Wie kann ich Ihnen helfen?

    Ich begleite Sie und unterstütze Sie mit den Instrumenten, die ich beherrsche. Ich helfe ihnen, sich letztlich so zu organisieren, dass Sie Ihre Beschwerden nicht mehr brauchen. Der Weg dazu ist ein Prozess der in Gang gesetzt werden muss, hin zu mehr Eigenverantwortung, Wahlfreiheit und Beweglichkeit.

  8. Gibt es Langzeitbehandlungen?

    Kann jemand seine Lebensqualität nicht verbessern und steht immer wieder an denselben Themen an, empfehle ich meistens, die Ursprungs- und /oder die Gegenwartsfamilie systemisch aufzustellen. Das kann auch  ausserhalb meiner Praxis geschehen, ich gebe gerne entsprechende Adressen weiter. Siehe 

Meine Praxis

 buserIch führe meine Praxis nach den Grundsätzen und ethischen Richtlinien des Schweizerischen Berufsverbandes für Kinesiologie, KineSuisse (www.kinesuisse.ch), wo ich professionelles Mitglied bin.

 Ich bin anerkannte Therapeutin folgender Qualitätslabel

EMR-Qualitätslabel 

ASCA Anerkennungsausweis 

Somit werde ich auch von den meisten Krankenkassen anerkannt.

 

Die Kraft der Gedanken ist unsichtbar wie der Same, aus dem ein riesiger Baum erwächst; sie ist aber der Ursprung für die sichtbaren Veränderungen im Leben des Menschen. Leo Tolstoi.